Google Analytics im WordPress Backend einbinden


Heute bin ich auf eine Möglichkeit gestoßen, alle Google-Analytics Daten in das WordPress Backend eines Blogs einzubinden. Die Lösung: Ein einfaches Plugin.

Der Name der Erweiterung ist iRedlof Google Analytics Stats und kostenlos auf der Autoren-Seite zu haben.

Hier eine kleine Beschreibung von dem Ding:

iRedlof Google Analytics(GA) Stats is a wordpess admin panel plugin, I developed it cos i like to manage everything from one place. This plugin is like wordpress .com stats plugin but the difference between the two is that wordpress.com stats works with wordpress analytics stats system and iRedlof GA Stats works with google analytics stats system.

Die Installation und konfiguration ist sehr einfach.

  1. Plugin herunterladen
  2. Auf Webserver hochladen
  3. Plugin aktivieren
  4. Plugin konfigurieren und und Zugriff auf Analytics Daten gewähren

Have any Question or Comment?

7 comments on “Google Analytics im WordPress Backend einbinden

Bestimmt ein gutes Plugin, aber ich versteh den Nutzen nicht so ganz. Natürlich müsste man so nicht verschiedene Sides beobachten, aber hat es auch den vollen Funktionsumfang.

Also der Funktionsumfang ist im Vergleich zum original Analytics eher bescheiden. Aber um deine Frage zu beantworten hier ein kleines Zitat vom Autor:

Q1. What is iRedlof Google Analytics Stats ?
A1. iRedlof Google Analytics(GA) Stats is a wordpess admin panel plugin, I developed it cos i like to manage everything from one place. This plugin is like wordpress .com stats plugin but the difference between the two is that wordpress.com stats works with wordpress analytics stats system and iRedlof GA Stats works with google analytics stats system.

Soll das nun eine „Light-Version“ fürs Backend sein, damit auch andere Autoren von Artikeln da mal einen Blick drauf werfen können, oder wo genau liegt der Sinn des Plugins?

Also Sinn der Sache ist es einfach, alles von einer Seite aus bedienen zu können. Wenn man also zum Beispiel nur eben einen schnellen Blick aus dem Backend auf die Besucherzahlen werfen will, dann lohnt sich das Plugin denke ich schon…

Wie sieht es da mit der Aufklärungspflicht für User aus? Muss auf dem Blog irgendwo stehen, dass mit Analytics getrackt wird?

Absolut. Eine Datenschutzerklärung ist in Deutschland Pflicht. Gibt allerdings viele gute Disclaimer-Vorlagen im Netz. Einfach einmal Google anschmeisen 😉

Comments are closed for this post !!