Wie viele Backlinks hat eure Website oder Blog wirklich?


Falls ihr euch schon immer gefragt habt, wie viele Backlinks eure Website beziehungsweise Blog wirklich hat, dass habe ich jetzt die passende Lösung für euch.

Mit LinkDiagnosis könnt ihr euch einen Backlink-Bericht erstellen lassen. Es kann zwar einige Zeit in Anspruch nehmen bis dieser fertig ist, aber ihr könnt das Programm auch einfach im Hintergrund laufen lassen, während ihr weiterhin im Internet surft oder an eurem Blog arbeitet.

Außerdem habt ihr auch eine Wahl zwischen zwei verschiedenen Version des Backlink-Berichts. Während die eine Variente im Browser läuft, so könnt ihr die ausführliche nur mit Hilfe der FireFox-Erweiterung von LinkDiagnosis einsehen.

Have any Question or Comment?

8 comments on “Wie viele Backlinks hat eure Website oder Blog wirklich?

Grundsätzlich ein interessantes Tool, leider erscheint bei mir fast überall „N/A“. Lediglich die reine Feststellung, wo bestehen welche Backlinks funktioniert. Wobei die Anzahl doch stark von der Anzahl bei Google und Yahoo abweicht … aber nun gut. Man erhält immer etwas Anderes.

Bei mir funktioniert linkdiagnosis recht gut. Im Vergleich zu anderen solchen Tools.

nicht schlecht ist auch das Statistik Tool in den Webmastertools von Google, hier sieht man direkt, welche Links von google erfasst wurden, nur leider ohne Gewichtung, denn genau auf diese kommts es ja an.
Ich habe noch kein Web-Tool gefunden, welches mir diese Gewichtung auflisten könnte.
Es gibt aber Desktop Tool die es schaffen, man muss aber sagen, dass ich bei diesen die Errechnung der Link Stärken nich nachvollziehen kann.

Ich muss mich jetzt mal outen: Ich habe das Webmastertool von Google noch nie benutzt… Sollte ich wohl mal machen 😉

Die Google Tools sind eher zu informativen Zwecken und bringen, meiner Meinung nach, keine wirklich interessanten SEO Statistiken.
Interessanter ist schon eher Analytics, weil man dort, gerade Hinsichtlich, des Besucherverhaltens halbwegs nachvollziehen kann wie sich Besucher auf der Seite bewegen und welche Bereiche am meisten frequentiert sind.

Man sollte aber nicht vergessen, dass nach dem neuen TMG die Analytics Benutzer verpflichtet sind dies im Impressum anzugeben.
Analytics speichert nämlich IP-Adressen, was nach dem TMG als ein Eingriff in die Privatsphäre gesehen wird.

PS: ich finde die Comment-Funktion hier echt super.
Endlich mal geordnetes diskutieren ohne sich durch zich Comments zu wühlen, die mit dem eigenen nichts zutun haben.

Ja, das TMG regt mich auf. Einerseits speichert die Regierung alle Daten für ein halbes Jahr und andererseits verlangt sie von jedem Webmaster eine Datenschutzerklärung. Was soll denn das bitte?

Danke, so ein Backlinkchecker habe ich gesucht.
Habe zuvor immer den von X4D benutzt.

Comments are closed for this post !!