Multilinguales Marketing und SearchEngineOptimizing


Die Tatsache, dass die Weltwirtschaft in letzter Zeit einigermaßen stagniert, bedeutet nicht, dass auch die Wachstumsinitiativen von Unternehmen zum Stillstand kommen müssen.

Dies ist ein Gastartikel von Christian Arno

Die Notwendigkeit, aktiv neue Gelegenheiten ausfindig zu machen, ist so wichtig wie eh und je, wenn nicht sogar noch wichtiger, da Unternehmen sich der wirtschaftlichen Lage stellen und neue Wege einschlagen müssen, um Neukunden gezielt anzusprechen.

Online-Marketing ist wahrscheinlich eines der wirksamsten Werkzeuge, die einem modernen Geschäftsalltag zur Verfügung stehen.  Es stellt eine Verbindung zwischen Unternehmen und Kunden her und erleichtert den Aufbau gegenseitig vorteilhafter Beziehungen zwischen den Einzelhändlern und Verbrauchern in aller Welt.

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehört mittlerweile zu den am schnellsten wachsenden Marketing-Strategien und 64% der europäischen Absatzexperten gaben an, ihre SEO-Ausgaben in 2009 erhöhen zu wollen. Es ist jedoch eine Sache, eine Unternehmens-Website in der eigenen Landessprache zu optimieren; eine vollständig optimierte anderssprachige Website für internationale Märkte zu lancieren, ist jedoch eine vollkommen andere.

Wer sein Geschäft ins Ausland ausdehnen möchte, sieht sich unzähligen kulturellen wie sprachlichen Nuancen gegenüber. Innerhalb der aus 27 Mitgliedsstaaten bestehenden Europäischen Union (EU) gibt es 23 anerkannte Amtssprachen. Obwohl Englisch die am weitesten verbreitete Sprache ist, ist Deutsch innerhalb der EU die von den meisten gesprochene Muttersprache, nämlich von beinahe 20% der EU-Bürger, dicht gefolgt von Englisch, Italienisch und Französisch.

Das Verständnis für die Nuancen, durch die sich Sprachen unterscheiden, ist für den Prozess des Übersetzens/Lokalisierens von entscheidender Bedeutung. Die Unterschiede zwischen Französisch und Deutsch liegen beispielsweise klar auf der Hand. Aber die Unterschiede zwischen dem in Frankreich gesprochenen Französisch im Vergleich mit dem, das in der Schweiz oder in Belgien gesprochen wird, sind weniger offensichtlich.

In Frankreich bedeutet déjeuner„Mittagessen“, in Belgien und in der Schweiz jedoch „Frühstück“. Und während man in Frankreich mit einem dîner ein „Abendessen“ meint, ist die richtige Bezeichnung dafür in der Schweiz und in Belgien souper.

Um alles noch etwas komplizierter zu machen, werden Dezimalkommas und -punkte bei der Zahlendarstellung innerhalb Europas unterschiedlich gehandhabt.  Im Vereinigten Königreich würde man eine Zahl folgendermaßen schreiben:1,000,000.00. In Deutschland, Belgien, Dänemark, Italien und einer Reihe anderer Länder wäre die Schreibweise jedoch genau umgekehrt: 1.000.000,00. Einige Länder, wie zum Beispiel Frankreich und Finnland, verwenden überhaupt kein Tausendertrennzeichen: 1 000 000.00.

Nehmen wir an, Sie planen, eine vollständig lokalisierte Marketing-Strategie anzuwenden. Welche praktischen Fragen wären zu klären, um eine anderssprachige Website einzurichten?

Zuallererst müssen Sie feststellen, ob in einem bestimmten Land für den von Ihnen angebotenen Service überhaupt ein Bedarf besteht. Dies lässt sich gut am Wettbewerb vor Ort ablesen. Wenn es dort bereits ähnliche Organisationen gibt, ist dies ein gutes Zeichen, da es eine echte Nachfrage demonstriert.

Um Märkte zu identifizieren, die es gezielt anzusprechen lohnt, muss man über das hinaussehen, was ein aufstrebender Markt im traditionellen Sinne ist. Häufig werden die BRIC-Staaten – Brasilien, Russland, Indien und China – als die Märkte angesehen, die das idealste Ziel darstellen, da sie die am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften repräsentieren.

Ein Schwellenland findet sich aber überall dort, wo für ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung die Nachfrage steigt. Dabei kann es sich innerhalb eines Landes um eine bestimmte demographische Gruppe handeln oder um irgendein Land, in dem eine bestimmte Nachfrage noch nicht gesättigt ist. Der einfachste Weg, solche Märkte gezielt anzusprechen, ist der Einsatz einer mehrsprachigen Online-Marketing-Strategie, die durch eine wirksame SEO-Kampagne unterstützt wird.

Im Hinblick auf eine anderssprachige Website müssen Sie die wichtigen Suchbegriffe ermitteln, die regional von Internetbenutzern verwendet werden. Google bietet ein ausgesprochen praktisches Keyword-Tool an, das die beliebtesten Suchbegriffe im gewünschten Auslandsmarkt ermittelt. Diese wichtigen Ausdrücke sollten anschließend in eine professionell übersetzte Website eingebettet werden, um organisch die Ranking-Position dieser Website in den Suchmaschinen zu optimieren.

Hiermit beginnt der Prozess jedoch nur. Ist die Website eingerichtet, müssen Sie der gleichen SEO-Strategie folgen, die Sie auch auf Ihre inländische Website anwenden. Link-Aufbau spielt in diesem Prozess eine zentrale Rolle. Sie müssen Beziehungen zu relevanten Branchenpartnern in Ihrem Zielland aufbauen, die Ihnen im Tausch für brauchbare, aufschlussreiche Inhalte eine Verlinkung mit ihrer Website anbieten.

Wichtig beim Link-Aufbau ist, dass er natürlich sein muss. Google liebt neue, originelle Inhalte. Einfach denselben Artikel auf 12 verschiedenen Websites zu veröffentlichen, bringt überhaupt nichts. Sie müssen also viel Arbeit in die Erstellung wirklich guter Texte stecken: Wörter sind das, was Suchmaschinen zum Leben erweckt. Deshalb ist es wichtig, die richtigen zu finden.

Eine mehrsprachige Marketing- und Lokalisierungsstrategie sollte jede internationale Kampagne unterstützen. Dabei nimmt SEO eine zentrale Stellung ein.Sie müssen sich ferner der sprachlichen und kulturellen Schwierigkeiten bewusst sein, die mit dem gezielten Ansprechen ausländischer Märkte einhergehen, und Sie müssen Verbraucher in ihrer jeweiligen Muttersprache ansprechen. Durch einen unangemessenen Stil und fehlerhafte Terminologie oder Grammatik gehen Kernbotschaften häufig verloren und das generelle Vertrauen in eine Marke schwindet.

In den Zeiten des Internets können Unternehmen jeder Größenordnung ausländische Märkte erobern und Online-Marketing ist eines der wirkungsvollsten Tools, die dafür zur Verfügung stehen. Es mag zunächst etwas entmutigend sein. Wenn Sie sich aber die Zeit nehmen, die hier umrissenen Strategien zum Online-Marketing in die Tat umzusetzen, können Sie im Handumdrehen weltweit agieren.

Über den Autor:

Christian Arno ist der Gründer und Geschäftsführer des internationalen Übersetzungsunternehmens und Lokalisierungsspezialisten Lingo24.

Lingo24 wurde im Jahre 2001 gegründet und beschäftigt auf vier Kontinenten mehr als einhundert Mitarbeiter. Die internationale Kundschaft von Lingo24 verteilt sich auf mehr als sechzig Länder. In den letzten zwölf Monaten hat das Unternehmen mehr als dreißig Millionen Wörter übersetzt, für Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen. Für das Jahr 2009 beläuft sich der Umsatz auf 4 Mio. Euro.

Have any Question or Comment?

2 comments on “Multilinguales Marketing und SearchEngineOptimizing

In Mathe haben wir aber auch gelernt, dass man große Zahlen mit Leerzeichen schreibt: 1 000 000.
Gruß

Pascal

Comments are closed for this post !!