10 Tipps zur Namensfindung


In der heutigen Zeit ist es nicht nur für große Firmen wichtig sich einen passenden Namen für ein Produkt auszudenken. Jeder Blogger sollte für sein Blog eine gute Domain finden, schließlich prägt der Name ein Projekt gewaltig.

So kann zum Beispiel das Logo vom Namen abhängen. Als Beispiel nenne ich hier einmal das SmashingMagazine welches ein schönes Typography „S“ als Erkennungsmerkmal verwendet. Das ganze ist aber wieder eine andere Geschichte.

Kommen wir zu den 10 Tipps zur korrekten Namensfindung. Diese habe ich auf dem Blog von Derrick Daye gefunden. Hier einmal die ersten zwei Tipps als Leseprobe:

1. Don’t be overly obvious. Sterling is a lovely word, especially in the United Kingdom where it defines the basic British monetary unit and has come to mean „of the highest quality.“ But it is so obvious a choice that more than 700 U.K. companies have the word „Sterling“ in their name.

2. Do consider the context. For instance, consider the context for product and company names ending with the letters „-is.“ Remember the sarcastic comment by Donald Trump about the name Allegis? He said it sounded like „a world-class disease.“ That’s because there are a host of diseases and ailments with that ending — arthritis, gingivitis, encephalitis, syphilis. It doesn’t seem that was a consideration when Rhone-Poulenc and Hoechst merged creating a life sciences giant. The result: Aventis.

Ein lesenswerter Artikel 🙂

Have any Question or Comment?

2 comments on “10 Tipps zur Namensfindung

Ja mit der Namensfindung habe ich mich auch einige Wochen beschäftigt. Was dann herausgekommen ist, sieht man ja nun! 😉

Ich habe mir heute 3 neue Domains besorgt. Es gibt noch ne Menge gute freie Domains.
Hier habe ich noch einige freie Domains online gestellt:
http://millus.kulando.de/post/2009/04/09/freie-domains-mit-blog-in-der-url-tipp

Comments are closed for this post !!