Werbeeinnahmen mit Channels optimieren

Wer mit seinem Blog ein wenig Geld verdienen will oder zumindest die Server und Domainkosten zurück bekommen möchte, der wird früher oder später Werbung einbinden. Damit du auch weisst, wo du diese am besten einbindest, gibt es verschiedene Möglichkeiten dies herauszufinden.

Eine Möglichkeit welche dir mittlerweile einige Werbeplattformen anbieten sind Channels. Mit Channels kannst du etwas Ordnung in deine Werbeschaltung bringen.

Was ist ein Channel?

Mit einem Channel kannst du die einzelnen Werbeeinblendungen auf deinem Blog unterscheiden. Durch einen Channel weist du eine Werbung einem Genauen Ort zu. Dies könnte zum Beispiel so aussehen „website – ort auf der website – format“. Für BloggerTips.de würde das so aussehen „bt-header-468×60“.

Warum brauchst du Channels?

Durch die Verwendung von Channels findest du am einfachsten heraus welche Stellen in deinem Blog für Werbung interessant sind. Denn in deiner Statistik siehst du jeweils wie oft die Werbung gesehen und angeglickt wurde.

Channels bei Google Adsense

Bei Google Adsense findest du die Channels unter dem Menüpunkt „Adsense Setup > Channels“. Nach einem Klick auf „+ Neue benutzerdefinierte Channels hinzufügen“ kann ein neuer Channel angelegt werden. Nun kannst du beim Erstellen neuer Anzeigen auch einen Channel ausgewählt werden.

Ab sofort siehst du nun auch in deiner Statistik detailliert welcher Channel wie viele Klicks generierte.

Verwendet ihr Channels? Analysiert ihr diese regelmässig?

5 Kommentare zu “Werbeeinnahmen mit Channels optimieren”

  1. Midna78 sagt:

    Sehr interessante Tipps. Ich benutze Adsence auch schon eine ganze Weile, habe aber immer Probleme mit dem Einbinden auf meinem Blog bei LiveJournal (bei blogger.de gehts ganz einfach). Da komm ich immer noch nicht mit klar *seufz*

    • Wenn du einen WordPress Blog hast, empfehle ich dir das Plugin „adsense deluxe“. Damit ist das Einbinden ganz easy… 😉

      • Midna78 sagt:

        Nein habe ich leider nicht 🙁 Hab nur Blogs bei Blogspot und LiveJournal… ersteres war kein Problem gewesen, was Adsence angeht. Aber letzteres ist sehr problematisch.
        Trotzdem danke für die schnelle Antwort.

        • Richard sagt:

          Ich empfehle dir auf jeden Fall einen eigenen Blog bei einem Hoster. Dann zahlst du zwar ein paar Euro pro Monat, hast aber die volle Kontrolle über alles. Außerdem meistens auch noch eine eigene .de Domain. Außerdem neigen kostenlose Hoster dazu einen erfolgreichen Blog zu sperren, wenn dieser zu viel Traffic hat oder dem Anbieter die Inhalte nicht gefallen. Dann ist alles futsch…

          Wie werden hier bald einen kleinen Guide online stellen, der beim Einrichten eines eigenen Blogs helfen soll.

  2. Andy sagt:

    Bin die Ganze Zeit am Überlegen openx zu verwenden. Das werde ich wohl im Mai mal testen, zu mal langsam das Direktmarketing und Affiliate voranschreitet.

Trackbacks/Pingbacks