5 Dinge die ich über das Bloggen gelernt habe


Ich habe bereits vor mehreren Jahren angefangen zu Bloggen. Damals noch bei einem kostenlosen Hoster und ohne viel Erfahrungen. Doch mit der Zeit habe ich immer wieder dazugelernt und dabei folgende 5 Dinge erfahren.

  • Schreibe kontinuierlich und oft: Du solltest darauf achten, dass du möglichst regelmäßig Artikel schreibst. Ich versuche rund 1-2 Beiträge jeden Tag hier zu veröffentlichen. Und sogar Matt Cutts von Google soll einmal gesagt haben, dass es das beste ist, sich täglich um neuen Content zu kümmern.
  • Backups nicht vergessen: Auf keinen Fall solltet ihr vergessen, Backups anzulegen. Denn sollte einmal bei z.B. einem WordPress Upgrade etwas schief gehen, dann könnt ihr immer noch auf eure Sicherheitskopie zurückgreifen. Auch, wenn euer Blog 0 Traffic bringt, so kann er doch wertvoll sein – ihr wisst es nur noch nicht.
  • Kümmere dich um Backlinks: Ich denke, dass man diesen Punkt nach einiger Zeit vernachlässigen kann, da man bei gutem Content automatisch Links erhält. Auf dem Weg dorthin solltest du aber dafür sorgen, dass dein Blog wahrgenommen wird.
  • Lerne SEO: Ein wichtiger Punkt, an dem auch ich noch immer arbeite ist das Search Enginge Optimizing. Man sollte auf jeden Fall über Dinge wie Permalinks, Sitemaps usw. bescheid wissen, um einigermaßen ordentliche Suchmaschinen-Platzierungen zu bekommen.
  • Zurücklehnen und Entspannen: Ihr solltet euch nicht dazu verleiten lassen, nur noch für euren Blog zu leben. Fahrt euren Computer auch einmal von Zeit zu Zeit herunter und trefft euch mit Freunden oder ähnliches – ohne über Blogs zu reden!

Ihr habt auch noch die eine oder andere Sache beim Bloggen gelernt? Ab in die Comments damit!

Have any Question or Comment?

8 comments on “5 Dinge die ich über das Bloggen gelernt habe

Hallo,

danke für die tollen Tipps, diese klingen auf den ersten Blick vielleicht einfach, doch tortzdem sind es die Basics.

Da mir das Thema „Lebensqualität“ sehr am Herzen liegt gefällt es mir besonders gut, daß 5. Punkt erwähnt wird.

Viele Grüße
Oliver Rumpf

Danke für das Lob 🙂

ja, so simpel die 5 dinge auch sein mögen: du hast vollkommen recht!

Gerade das erstellen von Backups ist wichtig. Ich habe leider schon die erfahrung gemacht das ich die Datenbank zerstört habe. Das hat echt sehr geschmerzt.

Wie schon vor mir geschrieben, sind es simple Tipps die aber sehr notwendig sind. Bei mir kommen die Backups einmal täglich per Mail. Ich kenne einen Totalverlust, der aber glücklicherweise schon einige Jahre her ist.

Grüße Ivo

Tja manchmal sind die einfachsten Dinge die Wichtigsten. Mir gefällt vor allem Punkt 5.
Weihnachtliche Grüße
Fulano

Wenn man Hauptberuflich bloggt, ist allerdings der Drang zum schreiben größer, als wenn man nur so hin und wieder mal auf seinem Blog schreibt. Es kann sicherlich schwierig sein, sich nicht auf einen Blog zu konzentrieren, was ich bei mir auch immer wieder feststelle 🙂

Comments are closed for this post !!