7 Tipps um euer Blog bekannter zu machen

Einen neuen Blog erst einmal bekannt zu machen ist wohl einer der schwersten Schritte auf dem Weg zu einer renomierten Webseite. Hier 7 Tipps, wie ihr euren Blog bekannter machen könnt.

  1. Verwende Social-Bookmark-Dienste wie Yigg, Digg, usw.
  2. Benutze Plugins wie All in one SEO und Optimiere deine Permalink-Struktur
  3. Kommentiert in anderen Blogs
  4. Registriert eure Webseite bei Diensten wie Bloggerei oder Frischgebloggt
  5. Schreibe exklusiven Content
  6. Starte gelegentlich Gewinnspiele oder spezielle Aktionen
  7. Benutze den Dienst Twitter um deine Beiträge zu pushen

Happy Blogging!

16 Kommentare zu “7 Tipps um euer Blog bekannter zu machen”

  1. Frankie sagt:

    Kannst Du mir den Nutzen von Twitter näher erläutern? Bis jetzt weigere ich mich noch diesen neumodischen SchnickSchnack zu benutzen…. (Kennst Du schon ‚Twitter the Movie‘? 😉 )

    http://current.com/items/89891774/supernews_twouble_with_twitters.htm?xid=55

    Bis neulich
    Frankie

  2. game boy sagt:

    ob twitter hilft bezweifle ich. Ich denke in 2 Jahren wir niemand mehr von twitter sprechen.
    Ist ja wirklich blödsinn.

  3. Andy sagt:

    Ja aber als Blogger kann man den Hype ruhig ausnutzen,aber auch nicht missbrauchen. Man braucht allerdings auch Follower.

  4. Kessi sagt:

    Uiiiii, 1., 2. 4. und 7. sind ja quasi noch Fremdworte für mich :). Da muss ich wohl erst mal Deinen Links folgen und auch Entdeckungstour gehen. Was aber ist Yigg, Digg usw.?? Jedenfalls mal Danke für die Tipps, mal sehen, ob ich es damit schaffe, den coolsten Blog überhaupt zu „kreiren“ hihi…. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag – Kessi

  5. Richard sagt:

    @Frankie @game boy:
    Ich glaube nicht, dass es sich bei Twitter nur um einen Hype handelt. Schließlich handelt es sich bei dem Netzwerk um eines der am schnellsten wachsenden Web2.0 Portale überhaupt. Vor ein paar Jahren hat sich nur eine Handvoll Leute über den Dienst verständigt, heutzutage benutzt ihn fast jeder Blogger. Die Benutzerzahlen werden auf rund 5-6 Millionen geschätzt.

    @Kessi: Gern geschehen. Bei Yigg.de und Digg.com usw. handelt es sich um sogenannten Social-Bookmark-Seiten. Einfach einmal bei Google nach Social-Bookmark oder so suchen.

  6. Servus,

    dank der blogger-world bin ich hier gelandet. Und nun befolge ich Tipp 3 🙂 Ich bin bei Twitter auch skeptisch, werde es aber mal ausprobieren. Aber wie soll ich die Social Bookmark dienste „benutzen“? Hast du einen passenden Artikel parat?

    Gruß
    Weltreiselust

    • Richard sagt:

      einen artikel zum korrekten verwenden von social bookmark seiten haben wir noch nicht. koennte aber evtl noch kommen. mit benutzen meine ich eigtl beitraege dort einreichen. bei den meisten social bookmark seiten geht das ganz einfach. in der regel einfach einen account anlegen und schon kann man beitraege einreichen. schafft man es z.b. bei digg.com auf die startseite, bringt das rund 10.000 besucher auf einen schlag.

  7. KingG sagt:

    Echt interessanter Artikel aber da hab ich noch ein paar Fragen zu bloggerei und frischgebloggt, bringt das was? Wie viele Nutzer kann man von dort erwarten, denn ich bin kein Fan von solchen Sachen (logo einbindung)

    Danke für die Antwort
    KingG – Gökhan

    • Richard sagt:

      Bloggerei etc. bringt letztendlich nicht viele Besucher, allerdings kommen immer wieder ein paar Leute von dort. Solche Dienste sind also meiner Meinung nach besonders für neue Blogs sehr sinnvoll.

  8. Im Prinzip sind die 7 Punkte ok. Vor allem Punkt 2 – das ist ne Grundvoraussetzung! Von den anderen sollte sich jedoch nicht zu viel davon erwarten. Es sind halt kleinst Bausteine. ZB werden über Bloggerei vielleicht 5, 10 oder 20 Leute im Monat kommen. Aber ok, das ist eine Anmeldung – dann musst Du nichts weiter machen! Bei Twitter ebenso, denn wenn du damit startest hast Du ja noch keine 100 Followers – Was soll da kommen? Vor allem hast Du da ständig Arbeit.
    Was bringt ein Gewinnspiel? Das sehen ja nur die, die zufällig vorbei kommen – die machen vielleicht mit. Ich hab da keine guten Erfahrungen gemacht, auf verschiedenen Plattformen. Ich probier grad mal ne Blogparade aus. http://tinyurl.com/blogparade. Bin mal gespannt wie viele da mitmachen …
    Das wichtigste ist durchhalten und kontinuierlich weiter schreiben. lg Susann

  9. NetReview sagt:

    Bei Diensten wie Bloggerei oder Frischgebloggt bin ich auch skeptisch. Man bekommt eventuell einen oder zwei Besucher mehr. Mich interessiert eher, ob bei solchen Diensten die Links als „nofollow“ deklariert sind oder nicht? Das bring meiner Meinung nach viel mehr für einen Blog, als die paar Besucher, oder?

  10. jan sagt:

    Ich nutze Twitter schon einige Zeit, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen so großen Vorteil ergibt, wenn man dort fleißig seine Blogbeiträge etc. postet.

    Man bekommt schon so genügend Infos und Daten um die Ohren gehauen, in doppelter Ausführung benötige ich das alles nun wahrlich nicht.

    Aber vielleicht habe ich es nur nicht richtig verstanden 😉

    • Richard sagt:

      Es gibt schöne Plugins, die dir jegliche Arbeit abnehmen. Deine Posts werden in Kurzform einfach automatisch auch auf Twitter veröffentlicht. Bringt zumindest bei mir immer wieder einmal Besucher.

  11. Alex Kempe sagt:

    Hallo,

    ich selber nutze für Twitter das Plugin Tweetable und für Facebook Full Circle um Artikel aus meinem Blog direkt in die beiden Dienste zu pushen.

    Ich denke, letztenendes muß jeder den für sich passenden Weg selber finden, seinen Blog bekannt zu machen. Die Universallösung gibt es nicht.

    Viele Grüße

    Alex

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] nur halb, wenn da keine Plugins installiert sind. Und wie ich bei Bloggtips gelesen habe, ist ein  Social Bookmark Plugin von Vorteil für den Leser Deshalb habe ich diesen direkt eingebunden und wie ich finde sieht er […]