5 Blog Tipps um erfolgreich zu sein


Das neue Jahr hat angefangen und unter allen Bloggern machen sich Gedanken breit wie: „Wie schaffe ich es nur, diesen Jahr den großen Druchbruch zu schaffen und erfolgreich zu bloggen?“ Zu diesem Thema möchte ich heute 5 Blog Tipps geben.

1. Kommentiere klug und oft

Die meisten Blogger sind mittlerweile einfach nur noch von Kommentaren wie „Schöner Artikel“ oder „Das ist interessant“ genervt. Versucht anstattdessen mit eurem Kommentar für einen wirklichen Mehrwert zu sorgen. Zum Beispiel indem ihr die im Post vorhandenen Artikel mit eurem eigenen Wissen ergänzt.

2. Verwende Bilder in deinen Artikeln

Bilder können eine ungeheure Macht entfalten, wenn es darum geht einen Text zu veranschaulichen. Nehmen wir an ihr schreibt zum Beispiel an einem Photoshop Tutorial. Ein Bild sagt da meistens mehr als tausend Worte.

3. SEO SEO SEO

Ich kann es nicht oft genug sagen. SearchEngineOptimizing ist ein großer Teil des Fudaments, das benötigt wird um erfolgreich im Internet zu sein. Ich selber bin auch kein Experte, allerdings versuche ich mich ständig weiterzubilden. Erst vor kurzem habe ich zum Beispiel ein nettes SEO Add-on für FireFox heruntergeladen.

4. Antworte auf Kommentare in deinem Blog

Wer auf die Kommentare in seinem Blog nicht antwortet, darf sich meiner Meinung nach gar nicht Blogger nennen. Und ich bezweifle auch extrem stark, dass ein Autor, der seine Leser ignoriert, überhaupt erflogreich sein kann.

5. Vergiss die Statistiken

Wie viel Zeit verwendest du um deine Statistiken zu checken? Viele Blogger investieren mehr Zeit in die Statistiken, als in den Blog selber. Es mag zwar hilfreich sein ab und zu die Besucherquellen und beliebteste Artikel zu analysieren, allerdings sollte man es nicht übertreiben.

Have any Question or Comment?

13 comments on “5 Blog Tipps um erfolgreich zu sein

Gute Zusammenstellung. Vor allem die Statistikverbohrtheit kommt mir leicht bekannt vor 😉 Das Firefox Addon bedarf auch einer eingehenderen Tauglichkeitsuntersuchung!

Schöne Übersicht! Vor allem finde ich es gut, dass SEO „erst“ auf Platz 3 kommt. Ich würde noch einen Punkt dazuschreiben: „Schreibe gute Beiträge“.

Und zu 4. ergänzen: Gib deinen Lesern die Möglichkeit, die Folgekommentare zu abonnieren und so auf jeden Fall die Antwort mitzubekommen.

Schöne Liste, wobei ich den Punkt 5 nicht gerechtfertigt finde. Statistiken sind gut dazu da um die Schwächen der Seite herauszufinden. So prüfe ich zum Beispiel über Analytics Teile meines Designs und entscheide daraus was besser ist. ( http://blog.stevieswebsite.de/2010/01/usability-tests-mit-google-analytics/ ).

Desweiteren kann man erfahren, wo gerade über die eigene Seite diskutiert wird und auch seine eigene Meinung dazu bekanntgeben.

@bee: Ich stimme dir voll und ganz zu.

@Stefan: Ich wollte mit Punkt 5 nicht sagen, dass Statistiken böse sind. Vielmehr ging es darum zu verdeutlich, sich nicht auf die Statistiken fixieren. Nach dem Motto „Juhu jetzt habe ich eine Stunde lang ununterbrochen meine Echtzeitstatistiken im Auge gehabt und jetzt gerade eben hat einer einer aus der Ortschaft X mit dem Betriebssystem X mit der Auflösung X auf meine Webseite zugegriffen!!!“

Bei dem Punkt mit den Bildern kann ich dir voll und ganz zustimmen. Ich mag Beiträge ohne Bilder generell auch nicht wirklich.

Bezüglich SEO muss ich bestimmt noch einiges lernen. Ich sollte mich da mal noch ein wenig schlau machen 🙂

Hallo,
ein guter Blog macht nun mal viel Arbeit!
Wer nicht gerne ordentliche Posts schreibt und
nur belangloses Gelaber bringt oder nur Werbung,
der muss sich nicht wundern, wenn der Blog untergeht.
Beim Bloggen will man doch was vermitteln und Kontakte knüpfen, Technische Fragen sind doch zweitrangig.
Die Themen bringen den Traffic!
Deshalb habe ich ja auch diesen Blog gefunden.
Vielleicht noch ein Tipp:
Probiert mal das Topsy-Widget aus,
damit werdet Ihr mehr getwittert und bekommt
enorm viele Follower.
Die Plugins sind manchmal nicht unwichtig…
Weiterhin habe ich alle Posts mit facebook verknüpft.
Mit demselben Ergebnis.
In 5 Monaten habe ich meinen Blog auf PG2 gebracht…

@bee: Neben „guten“ Beiträgen, würde ich noch ergänzen, dass man regelmäßig bloggen sollte, ohne Frequenz, keine Stammlesen. Dennis

Tipp 5 kann ich nicht oft genug zustimmen. 🙂 Ich verbringe manchmal so viel Zeit in sämtlichen Statistik-Programmen, wo ich schon längst einen neuen Post schreiben hätte können. Aber eine gute Analyse der Besucherquellen und beliebtesten Inhalte ist meiner Meinung nach einfach wichtig. Trotzdem verballere ich da manchmal zu viel Zeit. 😉

@Bernd: Wir benutzen hier auf BT das Tweetmeme Plugin. Ist auch ganz oderntlich, verfolgt allerdings den gleichen Zweck wie das Topsy Ding, wenn ich mich jetzt nicht ganz irre.

@Bernd @Dennis: Da habt ihr natürlich völlig recht.

@Daniel: Danke für die Rückendeckung. P.S.: Du hast mir doch tatsächlich meine Domain weggeschnappt, die wollte ich als nächstes reggen 😉

hi, danke für die „Top 5“. werde da an meinen gewohnheiten was ändern 😉

Hallo,

zu den meisten Dingen kann ich bisher wenig sagen, da ich in der Bloggerei noch zu neu bin. Allerdings was die Bilder anbelangt gebe ich Dir recht. Gerade wenn ich sehr lange Artikel über mein Hobby Aquaristik im Blog veröffentliche, muß ich einerseits den Artikel mit Bildern auflockern und andererseits relevante Dinge mit den Bildern veranschaulichen, da meine Zielgruppe hier beim aquaristischen Anfänger liegt. Allerdings halte ich generell nichts von kopiertem Bildmaterial außer bei Produkten selber.

Viele Grüße

Alex

Das tut mir Leid. 😀 Ich hatte viele Domains zur Auswahl und hab mich dann eben für diese entschieden.

Comments are closed for this post !!