BlogCheck: Der Startschuss ist gefallen

Wow die Resonanz auf unser neues Angebot war größer, als ich erwartet hätte. Bereits am ersten Tag hatten wir über 6 Bewerber! Wenn man sich jetzt also noch überlegt, dass ich ungefähr eine Analyse täglich schaffe, dann kommt da einiges an Arbeit zusammen.

Daher muss ich das ganze nun leider etwas einschränken, denn so ist das einfach nicht zu bewältigen. Alle Blog-Bewerbungen die bisher eingegangen sind, werden kostenlos und ausführlich betrachtet. Kommende Interessenten an dem Service haben folgende Wahl:

1. Kostenlose Basic-Analyse

2. Kostenpflichtige Premium-Analyse

Der Preis für die Premium-Analyse wird dabei wohl nur ein kleiner Unkostenbeitrag von rund 20€ sein. Ich denke das ist vertretbar, bei der Arbeit die wir in so einen Artikel investieren.

Ein kleines Feedback wäre nett.

11 Kommentare zu “BlogCheck: Der Startschuss ist gefallen”

  1. Andy sagt:

    Mich würde interessieren, welcher Unterschied es zwischen der Basis und der Premium Variante gibt.

  2. Andy sagt:

    Bei einem Preis von 20 Euro würde ich mich aber über eine genauere Information freuen! 🙂

  3. Andy sagt:

    Dann werde ich mich solange gedulden! xD

  4. Ivan sagt:

    Wann kommen denn die nächsten Berichte?

    […] Wenn man sich jetzt also noch überlegt, dass ich ungefähr eine Analyse täglich schaffe, dann kommt da einiges an Arbeit zusammen. […]

    Das wären dann eine pro Woche ;o(

    • Richard sagt:

      Sorry, aber ich komme derzeit einfach nicht mit der Arbeit nach… Bald kommt aber wieder eine Blog-Analyse.

      • Ivan sagt:

        Du hast ja den Startschuss auch ziemlich knallen lassen 😉

        Dass man da eine Menge Reaktionen bekommt, war eigentlich klar. Ich finde es schade, dass gerade mal ein Beitrag innert 8 Tagen entstanden ist.
        Ein Sprichwort: Wer A sagt, muss auch B sagen.

        • Richard sagt:

          Ich verstehe ja, dass du deinen Blog bewertet haben willst, aber das hier ist nun einmal ein privates Projekt, das ich im großen und ganzem eigentlich nur aus Spaß mache. Ich habe auch ein Leben außerhalb des Internets und Bloggens. Und wenn ich es nunmal nicht immer schaffe einen Beitrag täglich zu schreiben oder einen Blog zu bewerten sollte dies kein Grund für dich sein beleidigt zu sein 😉

  5. Ivan sagt:

    Das steht Dir natürlich frei, Deine Artikel zu veröffentlichen wenn und wie Du willst. Ich wollte auf keinen Fall beleidigend werden.

    • Richard sagt:

      Ich meinte nicht beleidigen sondern beleidigt sein 😉 Im Sinne von verärgert oder eingeschappt^^
      Also ich denke, dass ich auf jeden Fall alle Bewerber abarbeiten werde. Allerdings wird das wohl noch ein wenig dauern, bis alle dran waren. Sorry! Habe aber derzeit einfach viel um die Ohren…

Trackbacks/Pingbacks