10 Blog Top Verdiener – Geld online verdienen


Es gibt nun einmal doch Blogs, mit denen die Besitzer richtig Geld verdienen. Die Einnahmen einiger Webseiten liegen sogar im 6-stelligen Bereich.

Rang Webseite Monatlicher Verdienst Haupt-Einnahmequelle
1 TechCrunch 200.000$ Banner-Werbung
2 Mashable 180.000$ Banner-Werbung
3 Timothy Sykes 150.000$ Affiliate Verkäufe
4 Perez Hilton 140.000$ Banner-Werbung
5 Gothamist 80.000$ Pay Per Click
6 Venture Beat 62.000$ Pay Per Click
7 Slash Gear 60.000$ Pay Per Click
8 Life Hacker 60.000$ Banner-Werbung
9 Smashing Magazine 58.500$ Banner Werbung
10 Tuts Plus 55.000$ Banner Werbung

 

Geld durch Verkauf einer Webseite:

Zu diesen riesigen monatlichen Einnahmen kommt noch hinzu, dass die Webmaster ihre Blogs für richtig Kohle verkaufen können. Der 22 jährige John Wu hat zum Beispiel seinen Blog Bankaholic für 15 Millionen US-Dollar an BankRate.com veräußert.

Wie verdiene diese Blogger ihr Geld?

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten Geld online zu verdienen. Eine Liste mit ein paar Partnerprogrammen, die es dir ermöglichen Gewinn mit deiner Webseite zu erzielen, findest du unter der Kategorie Geld verdienen

Have any Question or Comment?

9 comments on “10 Blog Top Verdiener – Geld online verdienen

Verdienen die das oder ist das der Umsatz ?

Wenn ich alles richtig mitbekommen habe, dann ist das der Verdienst. Frag mich jetzt aber bitte nicht ob das Brutto oder Netto ist 😉 Das weiß ich nämlich nicht.

Das sind natürlich grandiose Zahlen. Wer hätte das nicht gern. Wer motiviert durch diese Zahlen nun beschließt, ab sofort auch im Internet Geld zu verdienen, sollte gleich zu Beginn richtig starten. Entscheiodend für künftige Erfolge ist es, die richtige Produktnische zu finden. Es nützt wenig, den 5000sten Handyshop zu eröffnen oder zu bewerben.
An diesem Thema scheitern aber die meisten Anfänger und geben dann leider auf. Es gibt im Netz viel zu lesen über die Marktnischen. Derzeit gibt es auch ein Buch zu gewinnen über das Thema „Nischenfindung“. Wer gerne ein zweites Standbein haben möchte und sich überlegt, einen Shop oder ein Partnerprogramm zu Geld zu machen, kann sich auf http://www.hww-media.de/verlosung.html für die Verlosung eintragen. Auch Internet-Verdienste sollte man richtig planen. Viel Erfolg

Die Umsätze sind ja echt der Hammer. Ich glaube in Deutschland kann da nur mydealz mithalten.

Weiß jemand welcher Blog der bestverdienende in Deutschland ist?

Die Liste erinnert mich sehr an Michael Dunlops Liste von IncomeDiary über die 30 meistverdienenden Blogger. 🙂

Zahlen zum neidisch werden. Ich glaube von solchen Verdiensten kann man hierzulande nur träumen.

Sehr interessanter Artikel. Ich verdiene bislang nur mit meinen Projektseiten, aber noch nicht mit meinem Blog.

Meiner Meinung nach lässt sich mit nahezu allen Webseiten Geld verdienen, egal ob Blog, Forum, Content Portal, Salesletter usw.

Ich mache das inzwischen über 5 Jahre und weiß worum es geht und was funktioniert und was nicht. Wer mehr wissen möchte, kann sich mein Coaching zum Geld verdienen im Internet mal ansehen: http://www.millionen-coaching.de/

Das ist kostenlos, soll nicht als Werbung verstanden werden. Unten ist ein Video wie man seriös Geld verdienen kann. Vielleicht ganz interessant als Weiterführung zum Thema.

Liebe Grüße
Stefan Ebersold

Hey! Sehr interessantes Thema..

Also wir Deutschen sind noch laaange nicht so weit wie die Amerikaner, was das Geld-Verdienen im Internet angeht. Woran liegt das?
Liegt es daran, dass wir weniger Möglichkeiten haben? Nein!
Wir haben nahezu alle Tools, die es auch in Amerika gibt um Geld zu verdienen. Außerdem können wir uns bei den meisten amerikanischen Affiliate-Networks anmelden und außer den deutschen Größen wie z.b. Zanox auch dort mitmischen (zumal es auch bei ami-netzwerken wie peerfly usw. auch mittlerweile deutsche Partnerprogramme u.a. für CPA-Offers gibt).
Das einzige, was uns fehlt ist das Wissen. So ganz langsam schwappt die Ebook-Welle zu uns. Es werden bald immer mehr Ebook-Angebote in Deutschland sein! Momentan gehts in den meisten nur um das Geheimnis, wie man Geld verdient indem man ein eigenes Ebook schreibt usw… GANZ GROßES KINO!
Aber das Problem ist… Die Leute, die diese Ebooks schreiben tragen dazu bei, dass der Deutsche Internet-Ebookmarkt wächst und wächst… während die anderen großen Marketingbereiche in Deutschland noch nicht erschlossen sind. Es fehlt den Deutschen hier einfach nur an Auflärung in diesem Bereich. Und wisst ihr was? Das finde ich sehr gut so, denn:

– in Amerika kannst du kaum noch bei den ganzen „aufgeklärten“ Mitmischern mithalten.
– in Amerika ist es ein feu**ter Traum, in der Kreditkarten-Nische nach oben zu kommen – während es in Deutschland zb in Relation zu Amerika ein Kinderspiel ist.

ich könnte noch einige solcher Punkte nennen…
Und hier kannst du, wenn du dich eingelesen hast und den Gesamtüberblick der ganzen Marketing-Zusammenhänge hast, den Markt rocken!!

Wenn ihr wirklich.. wirklich Kohle im Internet machen wollt, dann müsst ihr nur eine Sache tun: Denkt wie ein Amerikaner. Besucht amerikanische Seiten. Lernt viel Englisch. Lest alles aus Amerika, was ihr zum Thema Affiliate-Marketing finden könnt. Arbeitet euch in PPC (Pay per click Marketing) ein und startet ein paar Kampagnen.

Ich habe 50% meines Wissens aus einem kostenpflichtigen Amerikanischen Forum für Affiliate-Tricks (50 Dollar/Monat). Und ich habe noch kaum Internetseiten in Deutschland gesehen, die mit den Tricks, die ich in dem Forum (nicht Blackhat) gelernt habe, ausgestattet oder auf die Art und Weise erschaffen sind.

50% meines restlichen Wissens habe ich aus Blogs. Und da gibts mittlerweile auch ein paar gute in Deutschland.. zb „xdreams“ oder „seonaut“ (bzw so ähnlich)

Es ist machbar! Ich bin fest davon überzeugt, dann man in einem Jahr von Null auf 500 000 Euro kommen kann.

Ihr dürft nur nicht den Fehler wie ich machen und zu lange studieren. Lernt etwas und setzt es um. Wenn es floppt, lernt aus dem Fehler. Und lasst euch von einem Startkapital von vllt. 300 Euro nicht abschrecken, denn als Raucher verraucht man das in 2 Monaten und als Affiliate-Marketer kann man sich davon ca. 30 Domains kaufen, die später einzeln monatlich dieses Kapital wieder reinbringen.

Viel Erfolg wünscht euch:
Ghostwriter und Onlinemarketing-Experte
Alex Paul

Comments are closed for this post !!